*
Logo
blockHeaderEditIcon

Logo SV Croatia Reutlingen

Manschaftsbild
blockHeaderEditIcon

Mitgliedsantrag
blockHeaderEditIcon

SV Croatia Reutlingen e.V. braucht Dich...

Werde Mitglied und unterstütze den Verein... Hier kannst du dir den Mitgliedsantrag herrunter laden.

News
blockHeaderEditIcon

News rund um den SV Croatia Reutlingen e.V.

Bitte wähle aus dem Menü deine News aus, und klicke auf auswählen.


21.01.2017 08:51 (12 x gelesen)

Premierensieg beim TAGBLATT-Turnier

Hacke, Spitze, Croatia!

Vor 700 Zuschauern am Sonntag gewinnt Croatia Reutlingen das 34. TAGBLATT-Hallenfußballturnier in der Mössinger Steinlachhalle.

Auf sportlicher Ebene war das 2017er.Turnier eines der richtig guten. Nimmt man allein den Schnitt der erzielten Tore pro Spiel – 4,14 – kann man mit Fug und Recht behaupten: Den Zuschauern wurde beim TAGBLATT-Turnier diesmal einiges geboten.

Öfter als Gianluca Wagner von der Spvgg Mössingen traf kein anderer Spieler. Einschließlich des Viertelfinales gegen den späteren Finalisten TSG Balingen U19 traf Wagner neun Mal ins Netz. Zwei weitere Spiele, in denen er sein Torekonto hätte ausbauen können, blieben ihm verwehrt. Gegen Balingen unterlagen die Mössinger mit 1:2. Trainer Evangelos Aroutsidis stellte fest: „Wir haben sieben Spiele souverän gewonnen. Die lange Pause vor dem Viertelfinale hat uns etwas aus dem Rhythmus gebracht.“

Doch die Balinger, immerhin Titelverteidiger, waren auch in diesem Jahr in starker Form. Sie gewannen auch ihr Halbfinale gegen den FC Rottenburg – und das klar mit 3:0. Die Rottenburger hatten zuvor ein Viertelfinale der besonderen Art erlebt: Die Partie gegen den SV Hirrlingen, mit einigen ehemaligen FCR’lern in den eigenen Reihen, war ein intensives Match, das der FCR mit 2:1 für sich entschied. „Das Halbfinale war schon ein kleines Ziel für uns“, sagte der enttäuschte Hirrlinger Spielertrainer Björn Straub. Während Croatia Reutlingen sein Viertelfinale gegen den SSV Reutlingen II klar mit 5:2 für sich entschied, ging die Partie zwischen dem SV 03 Tübingen und dem TSV Ofterdingen ins Neun-Meter-Schießen. Der SV 03 Tübingen blieb mit 6:5 Sieger.



12.12.2016 08:16 (85 x gelesen)

TSV Sickenhausen gegen SV Croatia Reutlingen 1:0 (0:0)

Das Glücksspiel verloren!

Auf dem schwer zu bespielenden und stark vereisten Rasenplatz in Sickenhausen entwickelte sich von Anfang an ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe. Die Kroaten taten sich schwer und konnten ihre spielerische Qualitäten nur selten entfalten. Der Aufsteiger stand kompakt und agierte bei Ballgewinn mit schnellen langen Bällen in die Spitze.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nicht viel, denn es blieb ein reines Kampfspiel. Beide Mannschaften hatten ihre Momente und hätten durchaus in Führung gehen können, es blieb aber eine schwierige Aufgabe bei den Platzverhältnissen mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Folgerichtig entsprang der einzige Treffer der Partie aus einem Freistoß. Daniel Grauer schlug den Ball aus dem Halbfeld in den Croatia-Strafraum, Croatia-Stürmer Dennis Pascolo versucht zu klären, fälscht den Ball unglücklich an den Pfosten ab und von dort springt dieser zum viel umjubelten 1:0 für Sickenhausen hinter die Torlinie (67.).
"Der Sieg von Sickenhausen ist nicht unverdient, aber bei diesen Platzverhältnissen war einfach kein Fußballspielen möglich. Ich habe dafür kein Verständnis, man sollte auch an die Gesundheit der Spieler denken", ärgert sich Croatia-Vorstand Josip Micic.

TSV Sickenhausen: Starzmann, Hein, Haile, Huggenberger, Huynh, Grauer, Kandlbinder, Prochiner (90. Hampel), Taubmann, Mayer, Petrolo

SV Croatia Reutlingen: Coconcelli, Pavic, Glavan, Radman, Chideme, Vulic (40. Giambrone), Bilogrevic, Cilic, Pascolo, Krajinovic, Jelcic

Tore: 1:0 Pascolo (67. Eigentor)



05.12.2016 10:30 (107 x gelesen)

TSV Dettingen/Erms – SV Croatia Reutlingen 2:1

Dettingen stoppt Croatia Reutlingen

Packende Partie im Ermstal und ein durch den Spielausgang herbeigeführter Wechsel an der Tabellenspitze: Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Reutlingen landete der TSV Dettingen einen wichtigen Heimsieg auf dem Neuwiesen-Sportgelände. In den ersten 25. Minuten diktierten die Gäste das Spielgeschehen. In der 8. und der 17. Minute hatten die Kroaten zwei Mal die Chance Führung zu gehen. Jelcic und Gerdes vergaben aber leichtfertig.
In der 29. Minute war es dann für den Spitzenreiter aber so weit: nach einem Eckball kam Jelcic frei zum Kopfball und ließ Hoffmann im Dettinger Tor keine Chance. In der 32. Minute setzte Hirsch seinen Mitspieler Beckert schön in Szene und dieser ließ sich die Möglichkeit zum 1:1-Ausgleich nicht entgehen. Eine Tor wie aus dem „Nichts“ gegen bis zu diesem Zeitpunkt spielbestimmenden Gäste.
Wie verwandelt
In der zweiten Halbzeit kam Dettingen wie verwandelt aus der Kabine. Jetzt wurden die Zweikämpfe gewonnen und druckvoll nach vorne gespielt. Nach einem schönen Spielzug in der 49. Minute war es Hirsch, der nach vorzüglicher Vorabeit von Da Costa mit einem Flachschuss den TSV in Führung brachte. In der Folgezeit stand Dettingen kompakt und ließ den spielstarken Gästen keine Chance. Dettingen verpasste es in den 83. Minute und 85. Minute das Spiel zu entscheiden, als Randecker und der eingewechselte Blakaj in aussichtsreichen Positionen leichtfertig vergaben.
In der Nachspielzeit hatte der TSV Dettingen Glück, dass Torhüter Hoffemann gegen einen Gästestürmer überragend parieren konnte. Somit blieb es bei einem nicht unverdienten Sieg der Türkolgu-Elf gegen spielstarke Gäste von Reutlingen, die nun auf Rang zwei abrutschen.

TSV Dettingen/Erms: Hoffmann, Maurer, Hug, Kaliqanaj, Hirsch, Da Costa (72. Blakaj), Finkbeiner (90. Saupp), Fritz (85. Schairer), Vukoja, Beckert, Randecker (88. Bajrami)

SV Croatia Reutlingen: Coconcelli, Pavic (79. Krajinovic), Glavan, Radman, Chideme, Vulic (61. Bilogrevic), Dzalto, Cilic, Pascolo, Gerdes, Jelcic

Tore: 0:1 Jelcic (29.), 1:1 Beckert (32.), 2:1 Hirsch (49.).



28.11.2016 10:30 (129 x gelesen)

SG Reutlingen – SV Croatia Reutlingen (2:1)  3:4

DERBYSIEGER & HERBSTMEISTER !!

Das Spiel ging gleich flott los und schon in der dritten Minute nutzte Tomislav Cilic einen Abwehrfehler (Wagner spielte dem Croatia-Stürmer mit einem Rückpass direkt in die Beine) zum 1:0-Führungstreffer. Doch der Gegenschlag folgte kurz darauf, als Christian Locher aus dem Gewühl heraus entschlossen zum 1:1 ausglich (5.). Dann gelang der SG ein schön heraus gespielter Angriff über Sauter und Möck, den SG-Kapitän Andreas Heidt vollendete. Danach wurden die Kroaten immer dominanter und SG-Keeper Max Wohlfahrt parierte einen gefährlichen Schuss von Gerdes hervorragend. Die Gäste kombinierten gekonnt und waren durch Freistöße stets gefährlich. Dazwischen noch eine große Chance durch Daniel Genuardi, der sich einen Rückpass erlief, aber knapp daneben zielte.
 In der an Dramatik kaum zu überbietenden zweiten Halbzeit gab es gleich in der 47. Minute eine sehr strittige Entscheidung des Schiedsrichters. Einen Kopfball von Pascolo an die Unterlatte entschied er als Tor, obwohl der Ball die Linie wahrscheinlich nicht überschritten hatte (2:2). Nur zwei Minuten später fiel das 2:3, als Gerdes aus zwölf Metern einlochte. Die SG konnte aber in der 52. Minute durch einen Handelfmeter, sicher verwandelt durch Daniel Genuardi, zum 3:3 ausgleichen. Wieder nur zwei Minuten später das 3:4: Die SG-Abwehr klärt den Ball nicht richtig, Dennis Pascolo profitierte von der Unsicherheit und erzielte das 3:4. Damit blieb es trotz gutem Aufbäumen und einer soliden Mannschaftsleistung bei der knappen SG-Niederlage. Croatia übernahm dank des Sieges im Stadtderby die Tabellenspitze in der Bezirksliga Alb. „Es war ein typisches Derby mit Kampf und Emotionen. Sicherlich hat das Wembley-Tor uns in die Karten gespielt, aber die Mannschaft hat sich trotz des zwischenzeitlichen Rückstandes spielerisch und kämpferisch gesteigert. Am Ende waren wir die etwas glücklichere Mannschaft“, freute sich Croatia-Coach Marko Mutapcic über den Sieg und die Tabellenführung.


SG Reutlingen: Wohlfahrt, Kvesic, Röstel, Möck, Bäuerle, Stern (86. Obersat), Heidt, Sauter (86. Angerbauer), Wagner (53. Sorg), Locher, Genuardi

SV Croatia Reutlingen: Coconcelli, Glavan, Radman, Chideme, Lopes, Vulic (60. Bilogrevic), Dzalto, Cilic, Pascolo (88. Krajinovic), Gerdes (86. Pavic), Jelcic.

Tore: 0:1 Cilic (2.), 1:1 Locher (7.), 2:1 Heidt (15.), 2:2 Pascolo (50.), 2:3 Gerdes (55.), 3:3 Genuardi (57.), 3:4 Pascolo (60.)
 



(1) 2 3 4 ... 18 »
Spieltag
blockHeaderEditIcon

SPIELTAG

Wetter
blockHeaderEditIcon

WETTER

soldo
blockHeaderEditIcon

ehrenmitglied & soziales engagement
 

Zvonimir SoldoEin Herz für Kinder

Sponsoren_1140x98
blockHeaderEditIcon

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Wichtige Links

ARSStadt Reutlingen

wfvDfB

FuPaSüdwest Presse

FeniX Magazin

Bottom3
blockHeaderEditIcon

Social Media

Konzeption | Design | Programmierung: mumo webdesign

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail